Sie sind nicht angemeldet

20 Jahre Garantie auf die Glasfaserverkabelung der Uni Lausanne

Geopolis, das neue Datacenter der Universität Lausanne und des Kantons Waadt, setzt mit seiner 100-GBit-OM4- Glasfaservernetzung neue Massstäbe. Beim Bau der Infrastruktur vertrauten die Projektverantwortlichen auf Expertenwissen und Hightech-Komponenten der Schweizer Glasfaserspezialistin Connect Com AG. Die Universität Lausanne UNIL kämpfte jahrelang gegen den Platzmangel. Im Sommer 2012 konnte endlich der Gebäudekomplex Geopolis im Quartier UNIL-Mouline eröffnet werden. Zwei Fakultäten sowie ein modernes Hochsicherheits-Rechenzentrum sind im neuen Campus untergebracht. Das Centre Informatique UNIL formulierte zusammen mit dem Kanton Waadt die Anforderungen ans neue Datacenter: zukunftsgerichtet, höchst skalierbar und mit einer grossen Konzentration an Glasfasertechnologie.

Connect Com: erste Wahl für Fachberatung im Bereich Fiber Optik

Um das neue Datacenter optimal zu konzipieren, besuchten und analysierten die Verantwortlichen verschiedene Rechenzentren. Zudem wurde die Hünenberger Glasfaserspezialistin Connect Com AG beratend hinzugezogen. Connect Com hat sich mit ihrer Erfahrung, den innovativen Lösungen und ihren Spezialisten einen Namen gemacht. Sie bietet Dienstleistungen aus einer Hand an: von der Beratung und Konzeption über die werkseitige Produktion bis zur Abnahmemessung und Fehlerbehebung moderner Verkabelungslösungen. Die ideale Partnerin also, wenn es um Sicherheit und Hochverfügbarkeit von Daten und Anwendungen geht. Dank einer Niederlassung in Lonay standen der UNIL muttersprachlich Französisch sprechende Experten im Consulting zur Seite. Ein Vorteil für die Kommunikation innerhalb komplexer Projekte. Gemeinsam wurden die technischen Anforderungen an die Gebäudeverkabelung formuliert.

100-GBit-Vernetzung, OM4-Glasfasern und MTP-Mehrfaserstecker

Das Datacenter Geopolis sollte der Hauptstandort von Universität und Kanton werden. Komplett redundant aufgebaut, würde es zusammen mit einem zweiten Rechenzentrum die notwendige hohe Verfügbarkeit sicherstellen. Es würde alle Systeme beinhalten – vom Mailverkehr über das Hosting des Portals MyUNIL, die Haustechnik mit Telefonie, Tür-Schliesssystemen und Videoüberwachung bis hin zur SAP ERP-Lösung und den Kundendaten, wie etwa das digitale Archiv der Tageszeitung «24 Heures». Qualität und Leistungsstärke sind daher unerlässlich. Sichere Hochgeschwindigkeitsverbindungen, sowohl zwischen den aktiven Komponenten als auch zu den Anschlüssen nach aussen, erforderten eine 100-GBit-Vernetzung für den Datenaustausch. Da der Komplex 180 Meter lang ist und die Gebäudevernetzung sechs Stockwerke umfasst, sollten Multimode-Glasfasern des Typs OM4 eingesetzt werden sowie hochwertige MTP Elite-Multifiber-Stecker zur Erhöhung der Portdichte.
«Wir schätzen den professionellen Rat der Experten von Connect Com. Sie waren und sind jederzeit für uns da: lokal, zuvorkommend und kompetent. Ausserdem freut es uns besonders, dass wir massgeschneiderte Qualitätsprodukte innerhalb attraktiver Lieferfristen und zu kompetitiven Preisen bei einem Schweizer Anbieter beziehen können.»
Antoine Péclard,
Centre informatique, Université de Lausanne

Glasfaserkomponenten «Made in Switzerland»

Mittels öffentlicher Ausschreibung wurde der passende Lieferant gesucht. Die Connect Com AG bewarb sich ebenfalls. Das Unternehmen konzentriert sich seit 1993 ausschliesslich auf Glasfasertechnologie und ist daher hochspezialisiert. Es beschäftigt kompetente LWL-Techniker und fertigt in Hünenberg, in der hauseigenen Konfektion, Glasfaserprodukte in höchster Qualität. Connect Com kann auf individuelle Kundenwünsche eingehen, Komponenten massschneidern und trotzdem innert kürzester Zeit liefern. Ausserdem bot Connect Com der UNIL eine erweiterte 20-Jahres-Garantie an auf die LWL-Materialien inklusive deren Übertragungseigenschaften bis 100 GbE. Triftige Gründe, um der Schweizer Glasfaserspezialistin den Zuschlag zu geben.

Eine Lösung, welche die Kundenerwartungen übertrifft

Im Geopolis Datacenter wurden vier Cold-Corridor-Reihen mit 68 Baugruppenträgern installiert. Zur Glasfaseranbindung kamen vorkonfektionierte EasyCONNECT MTP Elite-Trunkkabel mit OM4-Multimode-Fasern zum Einsatz – in der Ausführung 1x12 und 4x12 Fasern. Durch die werkseitige Vorbereitung reduzierte sich der Installationsaufwand markant. Alle Trunkkabel wurden bauseits mit EasyCONNECT-LC/MTP Elite OM4-Modulen bestückt. Der Connect Com AG standen nur drei Wochen für die Konfektion der Komponenten zur Verfügung. Trotzdem wurde alles pünktlich an den von der UNIL gewählten Installateur geliefert. Dieser wurde vor Ort von Fachpersonen der Connect Com geschult, sodass die Verlegung in der gewünschten Qualität und Zeit realisiert werden konnte. Das Projekt ist für die UNIL und den Kanton Waadt ein voller Erfolg Die einfach zu handhabende, platzsparende, leistungsstarke und äusserst zuverlässige Verkabelung erfüllt die heutigen Ansprüche und ist bestens gerüstet, auch künftige Anforderungen zu meistern. Den vorläufigen Projektabschluss bildete die Validierung der Messresultate und die anschliessende 20-Jahre-Garantiezertifizierung der gesamten LWLVerkabelung – wiederum durch Connect Com. Nun steht die Glasfaserspezialistin dem Kunden im Rahmen der Garantie zur Seite und tauscht fehlerhafte Komponenten kostenlos aus. Seit Inbetriebnahme des Datacenters im Sommer 2012 funktioniert jedoch alles einwandfrei.
Connect Com AG

Connect Com AG ist ein Spezialanbieter von Glasfaser-Verkabelungslösungen und -Services in den Bereichen LAN, Data Center, CATV, Telekom und FTTx. Das Schweizer Unternehmen verfügt über kompetente LWL-Techniker und fertigt viele Glasfaserprodukte in der hauseigenen Konfektion. Deshalb kann Connect Com flexibel auf individuelle Kundenwünsche eingehen und höchste Qualität mit kürzesten Lieferfristen garantieren.

www.ccm.ch