Sie sind nicht angemeldet

Erweiterung des Centre Médical Universitaire (CMU)

Beim komplexen Projekt setzt der Kanton Genf auf Glasfaser-Komponenten von Connect Com Nach Abschluss der Bauarbeiten vereint das CMU unter einem Dach die medizinische Fakultät der Universität Genf, die Zahnärztliche Universitätsklinik und die Pharmazeutische Schule Genf-Lausanne. Auf rund 270’000m2 werden Laboratorien, Hörsäle, Räumlichkeiten für den Unterricht und die Administration sowie eine Kinderkrippe untergebracht. Die hochmodernen Gebäude sind mit ebenso moderner Technologie ausgerüstet. Connect Com überzeugte im ambitionierten Projekt als Lieferant und Partner der Badel & Cie SA – in allen Belangen rund um die Glasfaser-Infrastruktur. Das CMU widmet sich seit seinem Bau in den 80er-Jahren den medizinischen Wissenschaften. Seither modernisierte und erweiterte der Kanton Genf das Areal und die Bauten vis-à-vis des Universitätsspitals in insgesamt sechs Bauetappen. Innerhalb des Komplexes gibt es mittlerweile eine Fussgängerzone, ausserhalb stehen den Besuchern sowie den Quartierbewohnern grosszügige öffentliche Plätze zur Verfügung.

Innerhalb der Etappen fünf und sechs wurde die Stark- und Niederstrom-Verteilung sowie die Kommunikations-Infrastruktur verlegt. Die Genfer Elektrik- und Telecom-Spezialistin Badel & Cie SA entschied die Submissionsausschreibung für sich und schrieb ihrerseits LWL-Material und -Dienstleistungen aus. Connect Com SA durfte mitofferieren, da das Unternehmen aus Lonay für Badel bereits bei einem Projekt am Genfer Flughafen überzeugende Dienstleistungen erbracht hatte.

Kompetenz, Zuverlässigkeit und Flexibilität -dann funktioniert eine Baustelle

Basierend auf den Vorgaben des Ingenieurs erarbeiteten Badel und Connect Com das für diesen Bau geeignetste Material und Vorgehen nach die Vorgaben des Ingenieursbüro srg | engineering (Scherler SA). Gemeinsam präsentierten die beiden Unternehmen ihr Konzept den Verantwortlichen des CMU, diese gaben grünes Licht.

Weil die Erweiterungsarbeiten in nächster Nähe der benutzten universitären Gebäude stattfanden, mussten sich alle Unternehmer an strikte Zeitpläne halten. Während den Examen beispielsweise wurden die Arbeiten teilweise oder ganz eingestellt, laute Arbeiten durften nur innerhalb bestimmter Zeitfenster ausgeführt werden. Eine seriöse Planung war deshalb unerlässlich.

Connect Com hat in der hauseigenen Schweizer Manufaktur die Kapazität und Flexibilität, alle benötigten Komponenten den Kundenbedürfnissen entsprechend in höchster Qualität zu konfigurieren. Für das CMU wurden Glaskabel, SpiderLINE-Kabel, Patchpanel, Modulen mit Bauträger, sowie RJ45 Kabel vorbereitet, gemäss Kundenangaben beschriftet und ans eigene Lager genommen. So war einerseits alles bereit für die akribisch geplanten Teillieferungen, andererseits konnte Connect Com schnell auf sich ändernde Gegebenheiten reagieren, Lieferungen neu terminieren oder unerwartet benötigte Komponenten zusätzlich herstellen. Genau diese Flexibilität schätzen die Kunden.

Gebäude-und Etagenverkabelung – alles von Connect Com

Vom bestehenden Rechenzentrum im Gebäude CMU4 wurde die Glasfaser-Hauptverbindung mit Monomode- und Multimode OM4 Verkabelung zu den zentralen Telekommunikations-Räumen der Neubauten CMU5, CMU6 und CMU6b gelegt. Von hier erfolgte mittels SpiderLine Monomode und Multimode OM4 die Verteilung in alle Etagen – insgesamt wurden 5.600 Meter Glasfaser-Kabel verbaut.

Connect Com durfte das gesamte Fiberoptik-Material liefern – Universalkabel Monomode und Multimode OM4, SpiderLine Kabel, Patchpanel, Spleissmodulen mit Bauträger, RJ45 Kabel – und unterstützte mit Beratung und Projektmanagement. Badel & Cie SA verlegte die Kabel und übernahm auch die Spleissarbeiten.

Gute Teamarbeit dank Qualität und offener Kommunikation

Die Verantwortlichen von Badel & Cie SA arbeiten aus mehreren Gründen gerne mit Connect Com zusammen, wie der technische Leiter Joel Saxod betont: «Connect Com ist weit mehr als nur Materiallieferant – auch wenn dieses dank herausragender Schweizer Qualität besticht. Wir schätzen die Professionalität von Connect Com: Im Projekt werden wir kompetent und äusserst zuverlässig unterstützt, die Mitarbeitenden haben ihr Fachgebiet, aber auch die Logistik, im Griff und reagieren schnell und flexibel auf Unerwartetes. Zudem ist die Kommunikation unkompliziert und zuvorkommend. Ein solcher Partner passt zu den Unternehmenswerten von Badel & Cie SA und er ermöglicht uns ein professionelles Arbeiten.»
Badel & Cie SA Seit 1903 erbringt das Genfer Unternehmen hochwertige, massgeschneiderte Elektrik- sowie Telecom-Lösungen für Geschäfts- und Privatkunden. Badel & Cie SA beschäftigt rund 150 gut ausgebildete und spezialisierte Mitarbeitende und betreibt eine Niederlassung im Kanton Waadt. Badel & Cie SA steht für seriöse Projektplanung und -umsetzung, für aktuelles und fundiertes Fachwissen sowie für hoch personalisierte Dienstleistungen.

www.badel.ch

Connect Com AG

Connect Com AG ist ein Spezialanbieter von Glasfaser-Verkabelungslösungen und -Services in den Bereichen LAN, Data Center, CATV, Telekom und FTTx. Das Schweizer Unternehmen verfügt über kompetente LWL-Techniker und fertigt viele Glasfaserprodukte in der hauseigenen Konfektion. Deshalb kann Connect Com flexibel auf individuelle Kundenwünsche eingehen und höchste Qualität mit kürzesten Lieferfristen garantieren.

www.ccm.ch